alle genetischen 'Erkrankungen von A-Z
Home

Angelman Syndrom

Informationen zur genetischen Erkrankung Angelman Syndrom

Das Angelman-Syndrom ist eine nicht so extreme genetische Erkrankung. Diese Krankheit äußert sich mit Entwicklungsverzögerungen, kognitiver Behinderung, Hyperaktivität und einer stark reduzierten Lautsprachentwicklung.

Sowie Jungen als auch Mädchen können mit dieser Krankheit geboren werden. Die Erkrankten suchen oft die Aufmerksamkeit der Eltern oder Ihrer Umgebung. Aber diese Krankheit ist in der heutigen Zeit kein großes Problem mehr und durch verschiedene Methoden behandelbar.

Mit der Zeit sind vielfältige Merkmale aufgezeichnet worden, die häufig bei Menschen mit Angelman-Syndrom vorkommen. Nicht alle Menschen weisen alle Merkmale in gleich starker Ausprägung auf. Um ein Bsp. zu nennen, häufiges, oft objektiv unbegründetes Lächeln und Lachen, zum Teil regelrechte Lachanfälle, oft bei Aufregung zusehen.

Es gibt aber leider auch extremere Äußerungen, wie z.B. Wachstumsstörungen oder auch Wirbelsäulenverkrümmung. Angelman-Syndrom ist nicht ursächlich heilbar. Ansonsten sind es Früh - Heilmethoden sie sich immer öfter als sehr positiv auf die Entwicklung auswirken.


Werbung

(c) 2006 by genetische-erkrankungen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum