Start Krankheiten Impressum
alle genetischen Erkrankungen von A-Z

Bluterkrankheit

Informationen zur genetischen Erkrankung Bluterkrankheit

Die so genannte Bluterkrankheit ist eine der hufigsten genetischen Krankheiten, die es gibt. Am meisten leiden Mnner unter dieser Krankheit, da die Mnner leichter daran erkranken knnen.

In schlimmen Fllen knnen Erkrankte schon bei der geringsten Schramme am Krper verbluten. Bei dieser Krankheit gilt hchste Vorsicht und stndige Aufsicht des Patienten.

Das groe Problem bei dieser Krankheit ist, kleine Wunden verschlieen sich nicht oder nur sehr langsam von selbst. Dies wird schon in den ersten Monaten nach der Geburt sehr deutlich. Eine groe Gefahr hierbei ist, dass die Blutungen jedoch nicht immer uerlich auftreten. Auch Blutungen ins Gewebe und in die Gelenke finden statt.

Besonders letzteres fhrt zu Schmerzen in den betroffenen Gelenken und kann bei ungengender Behandlung zu Verkrppelungen fhren.

Daher ist es ganz wichtig, sollten Sie feststellen, dass Ihr Kind unnatrlich stark oder lange blutet und sich auch kleine Wunden kaum oder gar nicht von selbst schlieen, dann so schnell es geht zum Arzt gehen. Wie eingangs schon erwhnt, es sind es hufig Jungen, die davon betroffen sind. Aber auch Mdchen knnen daran erkranken.

Allgemeine Informationen

Bluterkrankheit, auch bekannt als Hmophilie, ist eine genetisch bedingte Blutgerinnungsstrung, bei der das Blut nur langsam oder berhaupt nicht gerinnt. Dies kann zu bermigen Blutungen nach Verletzungen oder Operationen fhren. Es gibt verschiedene Formen von Hmophilie, die je nach dem fehlenden Gerinnungsfaktor unterschieden werden.

Ursachen und Symptome

Bluterkrankheit wird durch genetische Mutationen verursacht, die die Produktion von Gerinnungsfaktoren beeinflussen. Zu den Symptomen gehren bermige Blutungen nach Verletzungen, Nasenbluten, blaue Flecken, Gelenkblutungen und, in schweren Fllen, spontane Blutungen.

Diagnose und Behandlung

Die Diagnose erfolgt in der Regel durch Bluttests zur Bestimmung der Gerinnungsfaktoren. Die Behandlung kann die regelmige Verabreichung von fehlenden Gerinnungsfaktoren oder speziellen Medikamenten umfassen, um die Blutgerinnung zu frdern. Eine sorgfltige medizinische Betreuung ist wichtig, um Blutungen zu vermeiden oder zu kontrollieren.

Lebensqualitt und Untersttzung

Das Leben mit Bluterkrankheit erfordert eine enge Zusammenarbeit mit rzten und regelmige berwachung der Blutgerinnung. Ein gesunder Lebensstil und geeignete Schutzmanahmen sind entscheidend, um Verletzungen zu vermeiden. Es gibt auch Selbsthilfegruppen und Organisationen, die Informationen und Untersttzung fr Menschen mit Hmophilie bieten.

Quellen: