Start Krankheiten Impressum
alle genetischen Erkrankungen von A-Z

Faktor V Leiden

Informationen zur genetischen Erkrankung Faktor V Leiden

Das so genannte Faktor-V-Leiden, ist die meist verbreitetste genetische Erkrankung. Das schlimme an dieser Krankheit ist, dass diese Krankheit sich durch ein Blutgerinsel uert.

Die APC-Resistenz (Faktor-V-Leiden) ist eine Erbkrankheit, die zu einer Vernderung der Blutgerinnung fhrt. Die Schwere der Erkrankung hngt davon ab, ob beide Elternteile oder nur ein Elternteil das vernderte Gen vererbt haben.

Die APC-Resistenz verursacht erst Symptome, wenn sich ein Blutgerinsel (Thrombose oder Lungenembolie) bildet. Am hufigsten entsteht das Blutgerinnsel im Bein. Es schwillt an, erwrmt und verfrbt sich rtlich-lila. Auerdem verspren die Betroffenen ein Spannungsgefhl im Bein, hnlich wie bei einem Muskelkater. Es knnen aber auch nur geringe oder berhaupt keine Beschwerden auftreten.

Die APC-Resistenz selbst lsst sich nicht behandeln. Erst wenn Blutgerinnsel auftreten setzt man Medikamente ein, die dann zur Behandlung Notwendig sind.

Allgemeine Informationen

Faktor-V-Leiden ist eine genetische Mutation, die zu einer erhhten Blutgerinnungsneigung fhrt, die als Thrombophilie bekannt ist. Diese Mutation betrifft den Faktor V, ein Protein, das an der Regulation der Blutgerinnung beteiligt ist. Menschen mit Faktor-V-Leiden haben ein erhhtes Risiko fr die Bildung von Blutgerinnseln, insbesondere in den Venen der Beine (tiefe Venenthrombose) oder der Lunge (Lungenembolie).

Ursachen und Symptome

Faktor-V-Leiden wird durch eine genetische Vernderung im Faktor-V-Gen verursacht. Die meisten Menschen mit dieser Mutation haben keine Symptome, bis sie ein Blutgerinnsel entwickeln. Symptome eines Blutgerinnsels knnen Schmerzen, Schwellungen und Rtungen in den Beinen oder Brustschmerzen und Atemnot sein.

Diagnose und Behandlung

Die Diagnose erfolgt in der Regel durch Bluttests zur Identifizierung der Faktor-V-Leiden-Mutation und/oder durch die Untersuchung von Blutgerinnseln. Die Behandlung kann die Verwendung von Blutverdnnern oder anderen antikoagulierenden Medikamenten umfassen, um das Risiko von Blutgerinnseln zu verringern.

Lebensqualitt und Untersttzung

Menschen mit Faktor-V-Leiden sollten eng mit ihren rzten zusammenarbeiten, um ihr individuelles Thromboserisiko zu bewerten und geeignete Manahmen zur Vorbeugung zu besprechen. Eine gesunde Lebensweise, insbesondere regelmige Bewegung und ausreichende Flssigkeitszufuhr, kann ebenfalls dazu beitragen, das Risiko fr Blutgerinnsel zu verringern.

Quellen: